5.) Anleitung (optional)

Aegis-Datenbank exportieren und importieren

Nachdem du nun den ersten Eintrag in Aegis erstellt hast, geht es darum die Aegis-Datenbank zu sichern.

Du solltes nach jedem neuen Eintrag eine neue Sicherungskopie (Backup) erstellen.

Backups erstellen wir für den Fall, dass dein Gerät, auf welchem Aegis installiert ist, abhandenkommt oder defekt ist. Darum sollte das Backup auch nicht auf deinem Gerät abgelegt werden.

Wir verwenden hier zu diesem Zweck dein E-Mail-Programm auf deinem Smartphone.

Anleitung Datenbank sichern (exportieren) Android 11

Je nach Android-Version, können die einzelnen Ansichten etwas anders aussehen.

Wir beginnen den Backup-Prozess in der geöffneten Aegis-App, indem du dich in das Export-Menü klickst.

Hier wählst du als Exportformat «Aegis (.JSON)» und aktivierst «Datenbank verschlüsseln».

Durch das Verschlüsseln kannst du die Sicherungskopie später nur mit deinem Aegis-Entsperr-Code wiederherstellen.

Mit dem Klick auf «Teilen» sollten dir alle deine «Kommunikations-Apps » angezeigt werden.

Du wirst dir das Backup selber mailen, damit diese Sicherungskopie auf deinen Mailserver zu liegen kommt.

Von dort kannst du die Datei dann auf einem anderen Gerät speichern (oder auch einfach auf dem Mailserver lassen).

Wähle also dein Mailprogramm, das du auf dem Gerät eingerichtet hast.

Dein E-Mail-Programm sollte sich öffnen und du kannst die Datei als Anhang (an dich selbst) versenden.

In meinem Fall werde ich die E-Mail nicht versenden, sondern als Entwurf speichern, auf welchen ich dann von anderen Geräten zugreifen kann.

Anleitung Datenbank wiederherstellen (importieren) Android 11

Je nach Android-Version, können die einzelnen Ansichten etwas anders aussehen.

Falls du dein Backup wiederherstellen musst, zum Beispiel auf einem neuen Gerät, musst du zuvor natürlich Aegis auf diesem neuen Gerät installiert haben. Verwende hierzu dasselbe Passwort (denselben Entsperr-Code), wie auf dem alten Gerät. Du kannst dieses Passwort nach dem Import des Backups ändern. Dies empfiehlt sich speziell, wenn dir dein altes Gerät abhandengekommen ist.

Das Backup muss zuerst auf dein Gerät gelangen. Das erreichst du zum Beispiel, indem du dir dieses Backup per E-Mail schickst und die Datei auf deinem Gerät speicherst. Merk dir auf jeden Fall den Speicherort der Datei auf deinem Gerät.

Öffnen Aegis mit deinem Entsperr-Code und klicke dich ins Import-Menü.

Wähle hier «Aegis» und klicke «OK».

Dir sollte nun das Daten-Verzeichnis deines Gerätes gezeigt werden. Das kann bei dir anders aussehen, als hier auf dem Bild.

Finde dein Backup (wenn du es per E-Mail erhalten und gespeichert hast, ist es warscheinlich unter «Download») und klicke es an.

Du wirst nun zum Eingeben deines Aegis-Entsperr-Codes (jener vom alten Gerät) aufgefordert.

Du kannst mittels Haken (Checkbox) wählen, welche Einträge du importieren willst (auf einem neuen Gerät wären das wohl alle). Schliesse den Import ab.

Bitwarden via Webbrowser verwenden​

Hier werden wir Bitwarden entlang eines Beispiels anwenden.

Alle Beiträge in Reihenfolge

Die Beiträge sind in einer für das Installieren und Einrichten sinnvollen Reihenfolge angeordnet (hier als Grafik).

Überblick über alle Anleitungen
Hier findest du die Links zu allen Beträgen. Sie sind in logischer Reihenfolge (Reihenfolge des Abarbeitens) angeordnet. Weiterlesen...
1.) Grundsätzliches
Aus der relativ grossen Zahl an Passwörtern, musst du dir ein paar merken können. Dazu und zu sicheren Passwörtern findest du hier einige Überlegungen. Weiterlesen...
2.) Anleitung
Hier erstellen wir ein Bitwarden-Konto, damit du sichere und einmalig verwendete Passwörter erstellen kannst. Weiterlesen...
3.) Anleitung (optional)
Die Zwei-Faktor-Au­then­ti­fi­zie­rung sichert deine Logins zusätzlich ab. Hier installieren wir zu diesem Zweck eine App auf deinem Smartphone (Android). Weiterlesen...
4.) Anleitung (optional)
Wir schauen uns hier den Einsatz der Zwei-Faktor-Authentifizierung für dein zuvor erstelltes Bitwarden-Konto an. Weiterlesen...
6.) Anleitung
Nachdem Bitwarden installiert und die Zwei-Faktor-Authentifizierung eingerichtet ist, kannst du deine Login-Daten eintragen. Weiterlesen...
7.) Anleitung
Hier installieren wir die Bitwarden-Erweiterung im Firefox Webbrowser (Windows 10), damit du deine Login-Daten dirket beim Surfen verwenden kannst. Weiterlesen...
8.) Anleitung
Hier wenden wir die Bitwarden-Erweiterung im Firefox Webbrowser (Windows 10) an, damit du deine Login-Daten direkt beim Surfen erstellen und abrufen kannst. Weiterlesen...
9.) Anleitung (optional)
Nachdem Bitwarden installiert und erste Einträge erstellt sind, kommt nun der Schritt, diese Daten als Backup abzusichern. Weiterlesen...

Abonnieren
Benachrichtigung von
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Hochuli - Human Factors Engineering
0
Teilen Sie Ihre Gedankenx